pinot_noir.jpg
plantet1.jpg
cab_jura.jpg
pinot_noir2.jpg
plantet2.JPG
seyval_blanc1.JPG
saphira.JPG
seyval_blanc2.JPG
Seyval_blanc3.JPG
seyval_blanc4.JPG
seyval_blanc5.JPG
zweigeltJPG.JPG
souvignier_gris.jpg
6.jpg

ALTE NEUE UND URALTE REBSORTEN

"Welches ist die richtige Rebsorte für mich?"
Diese Frage stellt sich jeder Winzer und auf eine aufregende Suche begibt er sich danach. 
Es gibt tausende verschiedene Rebsorten welche sich durch Ihre positiven Eigenschaften auszeichnen. Es war von Anfang an klar, dass nicht nur der reduzierte Pflanzenschutz und die biologische Bewirtschaftung wichtige Kriterien sind, sondern auch die Qualität des neuen Weins. 

Als PIWI-Sorten gelten sowohl alte Züchtungen aus dem frühen 20. Jahrhundert, die als Antwort auf die Einschleppung des Rebenmeltaus aus der neuen Welt gezüchtet wurden, wie auch vielversprechende Neuzüchtungen. Eine alte Sorte ist bei uns z.B. Seyval-Blanc, die unseren Ertrag über viele Jahre sicherte und unsere Würdigung im Namen „Save All“ für den Schaumwein erhielt. Aber auch Neuzüchtungen wie Muscaris, Souvignier Gris oder Divico versprechen neben Erleichterung beim Pflanzenschutz neue interessante Weintypen und Geschmacksnoten. 

In unseren Weingärten testen wir ständig neue Sorten in kleiner Stückzahl aus, um ihr Potential kennen zu lernen. Einige verschwinden, einige fügen wir wohl bald in unser Sortiment ein.

Eine traditionelle und uralte Sorte, die bei uns immer noch viel Raum einnimmt ist Pinot Noir. Anspruchsvoll im Bioanbau, ist sie was die Komplexität im Glas betrifft, für uns als Weingeniesser und unsere Kunden momentan noch immer unverzichtbar.